Skip to main content

Crossdresser High Heels – sexy Schuhe

High Heels sind ein absolutes Must-have im Kleiderschrank eines jeden Crossdressers. Der Gang auf hohen Absätzen wirkt nicht nur anziehend, du fühlst dich außerdem sexy, verführerisch und unglaublich attraktiv.

Während du als Crossdresser in deinen High Heels durch die Straßen flanierst oder auf einer Party tanzt, richtet sich dein Körper automatisch auf. Die Schultern gehen nach hinten, die Brust nach vorne. So hält dein Körper ideal die Balance auf dem hohen Absatz. Wenn du dir überlegst, ein schönes und elegantes Paar High Heels zu kaufen, solltest du bei der Auswahl ein paar Dinge beachten

 

Welche High Heels gibt es überhaupt?

Die Bezeichnung High Heels wird umgangssprachlich für alle Absatzschuhe verwendet. Fest definierte Merkmale gibt es nicht. Alles über fünf Zentimetern fällt in diese Kategorie. Auch Schafthöhe, Schnitt, Farbe, Material oder sogar der Absatztyp sind nicht klar definiert.

Generell kannst du als Crossdresser zwischen High Heels mit und ohne Plateausohle wählen. Haben die High Heels kein Plateau, wird die Höhe im Unterschied zwischen Vor- und Rückfuß angegeben. Der beträgt in der Regel bis zu neun Zentimetern. Ein Großteil der High Heels hat eine mehr oder minder stark ausgeprägte Plateausohle. Durch dieses Plateau wird der Höhenunterschied verringert, sodass du den Schuh trotz sehr hohem Absatz gut und bequem tragen kannst. Gängig sind hier Absatzhöhen von über 15 Zentimetern. Auch die Sky Heels mit ihren 22,5 Zentimeter hohen Absätzen fallen in diese Kategorie. Sky Heels zählen übrigens zu den höchsten High Heels weltweit.

Crossdresser High Heels

High Heels für Crossdresser

High Heels sind sehr unterschiedlich gestaltet. Sie sind in sämtlichen Farben und Formen erhältlich. Generell wird empfohlen, dass bei großen Schuhgrößen lieber eine dezente Farbe gewählt wird. Verallgemeinert werden kann das allerdings nicht. Durch verschiedene Zierelemente wird auch in knalligen Farben der Fuß nicht optisch verlängert.

Es gibt sie in Form von Sandalen, bei denen ein Riemchen um die Fessel geschnürt wird. Dadurch hast du einen guten Halt und sexy Beine. Besonders ansprechend sind schwarze Modelle mit goldenen Blockabsatz. So wirkt der Fuß im Sommer glamourös.

Für die Übergangszeit eignen sich Stiefeletten hervorragend. Sie bieten einen guten Halt und stabilisieren den Fuß. Ankle Boots verfügen über ein integriertes Plateau von zwei Zentimetern und ermöglichen einen noch bequemeren Gang. Auch die klassischen Pumps bieten einen sicheren Stand. Besonders in hellen Farben verlängern sie das Bein optisch. Pumps mit Blockabsatz erleben seit Längerem ein Revival, weshalb sie in keinem Kleiderschrank fehlen sollten. Als perfektes Einsteigermodell gelten die Wedges. Sie bieten dem Fuß einen starken Halt und stützen durch ihr durchgängiges Plateau. Sie sind oft aus Holz und besonders bequem. Ihre gerundete Sohle erleichtert dir das Abrollen.

 

High Heels immer eine Nummer kleiner kaufen?

Obwohl dieser Ratschlag sich in vielen Hochglanzmagazinen hartnäckig hält, sollte man auch als Crossdresser High Heels in der passenden Größe kaufen. Sonst passt dein Fußgewölbe nicht mehr in das Fußbett hinein und schmerzende Füße sind vorprogrammiert. Sind die Schuhe in deiner Größe tatsächlich zu groß, solltest du, falls möglich, eine Zwischengröße wählen. Ansonsten kannst du ihre Größe durch Sohlen oder Gelpads anpassen.

Bei der Größe spielt aber auch das Material eine Rolle. Im Laufe des Tages dehnen sich die Füße durch die konstante Belastung. Deshalb werden Lederschuhe am besten morgens gekauft. Leder dehnt sich. So passen die Schuhe auch am Abend noch ideal. Synthetik Schuhe hingegen kaufst du besser nachmittags. Solltest du eine Nachteule sein und erst gegen Mittag aufstehen, sind diese Zeitfenster relativ zu sehen.

 

Online oder lieber im Schuhgeschäft?

Grundsätzlich ist es immer am besten, Schuhe in einem Fachgeschäft zu kaufen. Hier kannst du sie anprobieren und dich von der Vielfalt inspirieren lassen. Ein weiterer Vorteil ist, dass dir ein geschulter Verkäufer beratend zur Seite stehen kann.
Trotzdem ist es möglich, deine gewünschten High Heels online zu kaufen. Dann solltest du unterschiedliche Modelle in verschiedenen Größen testen, bevor du dich für das ideale Paar entscheidest.

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Je höher der Absatz, desto wichtiger ist die richtige Passform. Hohe Schuhe sind reine Gewöhnungssache und losgelöst von deiner Körpergröße zu betrachten. Hast du die richtige Schuhgröße gewählt und trotzdem einen Fingerbreit Platz zwischen Ferse und Schuh, dann bedeutet das, dass du ein anderes Modell brauchst. Das Fußbett ist nicht für deinen Fuß geeignet.

Bei hochwertigen High Heels für Crossdresser spielt auch das Körpergewicht keine Rolle. Im Allgemeinen wird empfohlen, dass du bei einem kräftigen Körperbau besser zu Blockabsätzen greifst.
Der Wadenmuskel gibt übrigens Aufschluss darüber, ob der Schuhe die richtige Höhe hat. Springt er heraus und zeichnet sich kantig ab, solltest du lieber ein paar Zentimeter niedriger wählen.

 

Alles für den selbstbewussten Gang auf High Heels

High Heels wirken mit dem richtigen Gang besonders anziehend. Dazu ist zuallererst einmal wichtig, dass du dich wohlfühlst und gesehen willst. Fühlst du dich im Mittelpunkt des Geschehens am wohlsten, dann ist es an der Zeit, dass du lernst, darin richtig zu gehen. Der richtige Gang fällt niemandem in den Schoß. Hier findest du ein paar Tipps, die dir den Einstieg erleichtern sollten.

 

Die richtige Absatzhöhe

Hast du bisher noch keine High Heels getragen, dann taste dich langsam heran und steigere die Absatzhöhe schrittweise. Am besten beginnst du mit einer Höhe von fünf bis sieben Zentimetern. Dafür eigenen sich besonders Pumps, die einen breiteren Absatz haben. Wenn du dich darin rundum wohlfühlst, kannst du dich steigern, bis du die Höhe erreicht hast, die dir am besten gefällt.

 

Sicherer Stand auf Keilabsätzen

Für einen sicheren Stand sind Keilabsätze ideal. Das können sowohl Blockabsätze, Diaboloabsätze oder Trichterabsätze sein. Der sichere Stand ist später auch bei den Stilettos wichtig, denn ohne ihn wirkt dein Gang ungeschickt.

 

Setze auf hochwertiges Material

Hochwertig verarbeitete Materialien wie Leder bieten einen hohen Tragekomfort und sorgen dafür, dass deine Füße sich auch am Ende des Tages noch wohlfühlen.

 

Zusätzlicher Schutz durch Polster

Polster bieten zusätzliche Stabilität für den Fußballen und den Vorderfußbereich. Der Druck wird minimiert und Ferse und Zehen werden entlastet. Sie vermeiden außerdem schmerzhafte Blasen an der Ferse. Auch die Passform kann durch zusätzliche Polster optimiert werden.

 

Laufe deine neuen Schuhe zu Hause ein

Deine neuen High Heels solltest du nicht länger als ein paar Stunden am Stück tragen. Übe das Flanieren deshalb in deinem Wohnzimmer. So kannst du deinen Füßen jederzeit eine Pause gönnen.

 

Der richtige Gang für Crossdresser

Für extra Balance sorgst du mit einem leichten Hüftschwung.
Trete auf der Ferse auf und rolle den Fuß ab. Ein trippeln auf Zehenspitzen belastest die Zehen unnötig und lässt deinen Gang wackelig wirken. Um deinen Gang weiter zu perfektionieren, lohnt es sich, die Fußgelenke zu trainieren. Dazu kannst du barfuß auf Zehenspitzen umherlaufen.

 

Wenn deine Füße doch einmal schmerzen

Egal wie gut du deine High Heels eingelaufen hast, es kann passieren, dass dir nach ein paar Stunden die Füße wehtun. Langes Laufen auf Kopfsteinpflaster oder ungewohnten Untergründen strengt den Fuß zusätzlich an. Ziehe die Schuhe aus und bewege deine Zehen. Ein flaches Paar Schuhe zum Wechseln ist ideal.

 

Fazit

High Heels für Crossdresser sind die perfekte Ergänzung deiner Garderobe. Auch wenn du eine große Schuhgröße hast, ist es kein Problem, die Passenden zu finden. Egal ob im Schuhgeschäft oder in einem speziell auf Crossdresser ausgerichteten Geschäft – High Heels sind auch in den Größen 40+ gefragt.

Taste dich langsam an hohe Stilettoabsatz heran, falls diese dir besonders zusagen. In der Crossdresser Community erfreuen sich Pleasers und Buffalo großer Beliebtheit. Ein Blick auf deren Kollektion ist empfehlenswert. Egal für High Heels du dich entscheidest, wichtig ist, dass sie dir einen hohen Tragekomfort bieten. So kannst du das Gefühl voll und ganz genießen und eine durchgetanzte Nacht ohne wunde Füße abschließen.